Senioren: ü-32-Spielbericht TSG Abtsgmünd – Viktoria

Gelungener Auftakt der ü-32

Am vergangenen Samstag, 26. April 2014 startete die neu gegründete AH-Mannschaft ü-32 in die offizielle WVF-Runde. Der erste Gegner auf dem Programm der Blau-weißen hieß TSG Abtsgmünd. Die Mannschaft um Spielführer Thomas Haschka versuchte von Beginn an das Spiel zu machen und hatte dadurch mehr Ballbesitz. Mitte der ersten Halbzeit ließ  Morris Hinke auf der linken Außenbahn zwei Abwehrspieler stehen und spielte den Ball zum in der Mitte lauernden Markus Pux. Dieser legte sich den Ball im Sechzehner sogar noch zurecht, bevor er souverän und unhaltbar zum 0:1 einschob. Nur wenig später konnten die Gastgeber einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torhüter abfangen und durch diesen individuellen Fehler zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel leicht, da die Mittelfeldstafetten der Viktoria ausblieben und die Gastgeber mit schnellen Einzelspielern immer wieder gefährlich nahe in Richtung Viktoria-Tor kamen. Doch die Abwehrreihen ließen nahezu keinen Torabschluss zu und somit blieb es lange beim 1:1. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend aggressiver und foulreicher. Torhüter Lukas Riedl fischte nach einem Foulspiel den darauf folgenden Freistoß aus 20 Metern sehenswert aus dem Winkel. Auch Angreifer Achim Rathgeb konnte oft nur durch Fouls gestoppt werden. Die Freistöße wurden allerdings allesamt von den großen und kopfballstarken Defensivspielern der Abtsgmünder abgefangen. Eine gute Möglichkeit hatte Josef Christian, der nach hervorragender Flanke von Rathgeb fünf Meter vor dem Tor freistehend zum Kopfball kam. Doch der Ball verfehlte das Gehäuse um wenige Zentimeter. Wenig später schlug Torhüter Riedl den Ball unter Bedrängnis weit nach vorne. Christian spekulierte und bekam Recht, denn der letzte Abwehrspieler verfehlte den Ball, wodurch Christian alleine in Richtung Tor marschieren konnte. Doch als er den Ball auf den mitgeeilten Rathgeb passen wollte, blockte ein herangestürmter Abwehrspieler, doch das Leder sprang irgendwie wieder in den Lauf von Christian, der dann aus 3 Metern kaltschnäuzig ins kurze Eck einschob und damit die wichtige 1:2-Führung erzielte. Gegen Ende machten die Gastgeber noch einmal kräftig Druck, doch an der tiefstehenden Defensive der Viktoria war kein Durchkommen. Somit blieb es beim 1:2-Auswärtssieg im ersten Spiel und einem gelungenen Auftakt der AH ü-32.